VHS-Monatsvortrag: Die Vermessung der Milchstraße

Die Milchstraße, das nur noch in dunklen Gegenden sichtbare Lichterband am Himmel, hat sich nach der Erfindung des Teleskops vor 400 Jahren als Ansammlung zahlloser Sterne entpuppt.

Vor allem die Entwicklung der Radioastronomie im vergangenen Jahrhundert machte aber deutlich, dass sie zusätzlich auch große Mengen an Gas und Staub enthält – und damit den Stoff, aus dem auch heute noch neue Sterne entstehen.

Diese interstellare Materie bleibt meist unsichtbar, lässt sich aber radioastronomisch sehr gut beobachten. Auch mit ihrer Hilfe lässt sich die Milchstraße, unsere nähere kosmische Heimat, recht gut vermessen.

Referent: Dr. Andreas Brunthaler, MPI für Radioastronomie, Bonn
Ein abendfüllender Vortrag in Kooperation mit der Volkshochschule KölnEintritt: 5 €

 

Datum/Zeit
Mi. 10.10.2018 19:30 - 21:00

Veranstaltungsort
Volkssternwarte

Kategorien