Das erste Bild von einem Schwarzen Loch – Ein Blick ans Ende von Raum und Zeit

Das erste Bild eines Schwarzen Loches gilt als die Wissenschaftssensation des Jahres 2019. Professor Anton Zensus vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie war als Vorstandsvorsitzender einer internationalen Kollaboration und mit den technischen und wissenschaftlichen Vorbereitungen seiner Forschungsabteilung maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt.

Der Referent zieht in seinem Vortrag den Bogen von den ersten Spekulationen über die Existenz von Schwarzen Löchern, über detaillierte Modellrechnungen bis hin zum »Event Horizon Telescope«, einem Zusammenschluss von acht Radioteleskopen mit der Bildschärfe einer Antenne so groß wie die Erde, das schließlich den ersten direkten Nachweis eines Schwarzen Loches ermöglicht hat.

Darüber hinaus wird er erläutern, welche Bedeutung dies für unser Verständnis der modernen Physik und Astronomie hat.

Referent: Prof. Anton Zensus; MPIfR Bonn

Bild: Schwarzes Loch fotografiert vom EHT (Event Horizon Telescope)

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Mi. 04.09.2019 20:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Physikalisches Institut der Universität zu Köln

Kategorien